Samstag, 24. Juni 2017

Malve im Lkr. Miesbach

Am Südwall, der den Golfplatz Valley begrenzt, habe ich heute die wilde Malve (für den Tschamba-Fii- Ersatz) blühen sehen. Vereinzelt zwar, aber die Wälle, die die Ranges umgeben, sind weitläufig und alle voller Wildwuchs, es dürfte leicht für einige Sammler reichen.

Auch sonst wachsen auf den ungedüngten Hügeln viele Magergräser, Blüten- und Heilpflanzen: Diverse Kleesorten und Labkräuter, Königskerzen, Johanniskraut, Schafgarbe, Dost, Natternkopf, Beinwell, Beifuss, Rainfarn u.v.m., sogar das bei uns recht seltene Eisenkraut.

Alljährlich hole ich mir von dort, was im Kräuterbuschen noch fehlen sollte. 
(Im übrigen werfe ich den Vorjahrs- Kräuterbuschen nicht einfach auf den Kompost oder ins Feuer, sondern schlage die Samen heraus und sähe sie an eine Brache oder an einen Fleck im Garten.)

Mittwoch, 7. Juni 2017

Sylvensteine


Diese Skulptur


lag am Sylvensteinsee


am Ufer


die längste Zeit


 Manchmal macht der See


sogar Bandl rum 


um seine Geschenke.

Dienstag, 6. Juni 2017

Vortrag von Erwin Thoma, auch zur Harzsalbe


Der berufene Förster und Holzbauingenieur, der durch seine Holz 100- Bauten bekannt wurde, in einem neuen Vortrag zum Wald und seinen Schätzen. 

Bei mir steht auch so eine Dauer-Dose Pechsalbe herum, die dort zum Einsatz kommt, wo Ballistol eventuell nicht mehr hinreicht: Infizierte und schwer heilende Wunden wie Tierbisse und offene Beine, offener Herpes, erstaunlicherweise auch Zoster- Schmerzen, Haut- und Nagelpilz, Hornhautschrunden, Barfusswunden.


Rezepte dafür gibts zuhauf im Netz.

Und es lohnt sich, gleich eine grössere Menge herzustellen, da Topf und Rührgerät hinterher unbrauchbar sind. Man kann gut eine grosse, innen nicht beschichtete (wichtig!) Weissblechdose nehmen zum Harzsammeln und gleich da drin die Salbe kochen, dann muss man keinen Topf opfern dafür. 
Schon eine kapernglasgrosse Abfüllung reicht in einem normalen Haushalt jahrelang, damit kann man also einigen Leuten eine Freude machen.

Was nicht im Netz steht: 
Wie kriege ich Harzflecken aus Wildleder raus? 
Ich bin selber draufgekommen, da ich aus Mopedgründen fast immer dicke Lederhosen trage, damit auch auf Baumstämmen herumsitze und entsprechend schmutzige Rückseiten heimbringe.
Das Harz selbst löst sich am besten mit Butter, die entstandene Emulsion lässt sich danach mit Fleckbenzin entfernen. Klappt auch bei hellem sämisch gegerbten Leder problemlos, es bleiben weder Flecken noch Ränder zurück.

Sonntag, 4. Juni 2017

Verkehrnisse

I
Ich kam ich endlich drauf, wozu die extrem hohen Lenker mancher Chopper gut sein sollen. Da die Jungs dazu gerne auf Achshöhe sitzen, dachte ich, mit hohen (eingeschlafenen?) Armen sieht man vielleicht besser unter den Lastwagen durch. Oder es ist die einzige Position, in der sie in den rasierklingenkleinen Lenkerspiegeln mehr zu sehen kriegen als flatternde Lederfransen.

Der wahre Grund aber ist die optimale Belüftung der Achseln an heissen Tagen. Üppiger Haarwuchs daselbst sichert tieffliegendes Stechzeugs, auf dass es nicht direkt auf die Haut aufschlägt und stirbt, sondern sich erstmal in der salzigen Wolle verfangen und möglichst viel Wespen- oder Hornissengift injizieren kann. 

So erlebt auf der Strasse zum Sylvenstein, als so ein Lenkerlenker plötzlich scharf bremste und sich unmittelbar drauf einem spastischen Winketanz hingab, während seine weiter seewärts scheppernden Kumpel nichts davon mitbekommen hatten (wg. Rückspiegel in Sonnenhöhe?). Da wars dann gut, ein Steckerleis in der Kühltüte zu haben, ursprünglich zum Lutschen nach dem Schwumm gedacht.

II
Tölz, Ausfallstrasse am Isarufer, tiefstehende Sonne, mässiger Berufsverkehr. 
Eine Wildente riskiert Kopf und Kragen, indem sie auf der rechten Strassenseite hin- und herwatschelt. Die Autos müssen bremsen um ihr auszuweichen. 
Kurz dahinter sehe ich den Grund: Eine Entenkollegin ist mit den Beinen in ein Gulligitter am Strassenrand gerutscht und kämpft ums Freikommen, zwei Enten stehen dicht dabei und versuchen zu helfen. Die Stelle ist auf die Schnelle leicht zu übersehen, liegt unter dem Schatten einer Hecke nach einer leichten Biegung. Ich lasse die Vespa blinkend auf der Strasse stehn und stürze zum Gulli hin, worauf die Gefangene so erschrickt, dass sie hochflattert und freikommt. Im nächsten Augenblick sind alle vier Enten unter der Buchenhecke verschwunden. Ein paar Autos mussten kurz warten. Als ich zurücksause und wieder aufsteige, krieg ich aus einem schweren Audi einen schönen Vogel gezeigt. Passt.

Mitternacht



mit Jupiter-Mond Konjunktion, dazu

Wetterleuchten
Eschenwind
und völlig leere Strassen.

ein superschnelles Moped
hört man
lange noch
in Richtung Süden rasen.

Freitag, 2. Juni 2017

Faszination Bergkristall auf Servus TV


Dokumentarfilm über die Kristallsuche in den Alpen. 
Mit den Strahlern Teodosi Venzin, Ludwig Rasser und Franz von Arx.